Persönlichkeitsbildung IBP       Selbstwirksamkeit



Das Integrationsmodell menschlichen Erlebens

Die Erlebensdimensionen aus der frühen Kindheit sind miteinander vernetzt und werden noch als GANZES erlebt. Durch die Entwicklung von Sprache sowie bewusster Wahr-nehmung der eigenen INNENWELT ermöglicht eine Kategori-sierung des ERLEBENS in unterschiedlichen DIMENSIONEN.

 

Ein Mensch zeichnet sich durch sein einzigartiges Fühl-, Denk- und Verhaltensmuster aus. Je länger und erfolgreicher wir diese Körper-Fühl-Denk-Muster leben (<<cells that fire together, wire together>>), desto besser werden sie in unserem GEHIRN strukturell verankert. Somatische, emotio-nale und kognitive Prozesse sind eine untrennbare Einheit.
Körper: Das frühste SELBST ist KÖRPER (alles wird konse-quent abgespeichert; im Guten wie im Schwierigen)

Unbefriedigte Grundbedürfnisse als Kind=unbehaglichere

Körperempfindungen und Gefühle da, ist die Regulations-fähigkeit betroffen sowie überfordert. Wirkung: Aufbau von Kompensationsstrukturen/Schutz nach innen und aussen.

 


 

 

Das von mir entwickelte Perlen-Coaching beinhaltet diese drei Grundprinzipien mit dem Ziel, hin zu  

SELBSTWIRKSAMKEIT

 

Ich BIN

Ich will

 ich kann 
Ich tue

 

1. Massgeschneiderte Körperarbeit mit Ziel, SELBSTKONTAKT herzustellen (s.unten)

2. Alle drei Erlebensdimensionen (Integrationsmodell menschlichen Erlebens) konsequent

verbinden und kontaktieren
(Nutzen von Neurobiologie und Wissenschaft)

3. Transfer und Umsetzung im Alltag mit dem Persönlichkeitsmodell IBP (s.unten)



Die Ondulierende Atemwelle®

Die «Ondulierende Atemwelle®» bringt uns auf eine innovative Weise mit persönlichen Themen und Blockaden in Kontakt. Die von S. Radelfinger entwickelten Bewegungsabläufe unterstützen die Selbstwahrnehmung und bringen Festgehaltenes und Erstarrtes wieder in Bewegung und Fluss. Stressrealease, lösen von Blockaden sowie Energie- und Kraftaufbau stehen im Zentrum.

Die «Ondulierende Atemwelle®» verhilft uns zu mehr Lebendigkeit und einem tieferen Kontakt und Verständnis für und mit uns selbst und anderen Menschen. Durch eine Pendelbewegung zwischen dem weiblichen Prinzip (Hingabe) sowie dem männlichen Prinzip (Kraft), wird die eigene Essenz und Kraftquelle genährt. Mut zum Leben aufgebaut, Selbstheilungskräfte erweckt, Energie erneuert und eine gesunde Distanz zum Alltag wird mit spielerischer Leichtigkeit möglich. 



Das Integrative Persönlichkeitsmodell IBP*

IBP Schweiz versteht heute unter dem SELBST eine wahrnehmende, reflexive und regulierende Struktur, welche die Persönlichkeitsganzheit mit all ihren verschiedenen Persönlichkeitsanteilen umfasst.  Das SELBST existiert immer in Beziehung und im Wechselspiel mit der Lebenswelt. Beispielsweise die 5 Lebenssäulen. 

 

Erst wenn eine Person in allen drei Erlebensdimensionen präsent ist, so kann sie ihr Erleben aus der Position des Beobachters wahrnehmen und die vier Persönlichkeitsanteile (s. Abbildung unten) kontaktieren, regulieren sowie ausbalancieren. Regulation im und mit SELBSTKONTAKT.

 

Dieses Modell hilft die eigenen Herausforderungen zu verstehen, körperintegrierend zu bearbeiten und einen Alltagstransfer in Form von Selbstwirksamkeit, aktiv im Sinne von Eigenverantwortung, zu gestalten.